Reichskreuz

 

Deutschland, um 1030

Eichenholz mit Goldblech, Edelsteinen, Perlen, Granulation, Niello. Breite 70,8cm, Höhe 77,5 cm

Wien, Kunsthistorisches Museum, Schatzkammer der Hofburg

Das Reichkreuz wurde von Kaiser Konrad II. (1024-1039) gestiftet. Es diente zur Aufbewahrung der hl. Lanze und eines Kreuzpartikels, das Konrad vom byz. Kaiser Romanos III. Argyros um das Jahr 1029 erhalten hatte. Es war ursprünglich ein Vortragekreuz, daß erst 1352 im Auftrag Karls IV. einen Fuß erhielt.

zurück